Inhalt

Auerbacher Autofrühling stand unter Strom

veröffentlicht am 29.04.2014 08:38 Uhr

Auerbachs Autofrühling Nummer 13 lockte am 26. April tausende Besucher in die Drei-Türme-Stadt. Bei bestem Frühlingswetter präsentierten rund dreißig Autohäuser aus dem Vogtland, Erzgebirge und Franken ihre aktuellen Fahrzeuge.

Ein passendes Bühnenprogramm sorgte für Unterhaltung. In den Geschäften der City klingelten die Kassen. Auf die Beine gestellt wurde der Autofrühling wie immer vom Gewerbeverein „Wir in Auerbach“, unbürokratische Unterstützung gab es von der Stadtverwaltung.

Auf dem Neumarkt und in der Fußgängerzone stellten 27 Autohäuser ihre neusten „Kollektionen“ vor. Dicht an dicht standen dort fast 160 PKW´s. Interessant für die Besucher war vor allem die Möglichkeit, die Fahrzeuge genau unter dieLupe zu nehmen. „Egal, ob die neue C-Klasse von Mercedes, das sportliche Coupé von Alpha oder der kleine Adam-Opel, ich habe alle getestet“, erklärte Philliph Scholze, ein Besucher aus Ellefeld. Faszinierend waren dabei die technischen Innovationen, die viele Hersteller in ihre Autos einbauen. Beispielsweise verzichten einige Automarken völlig auf mechanische Schalter im Armaturenbrett. Abgelöst werden diese von hochmodernen Touch-Screen-Displays.

Großes Besucherinteresse fand eine spezielle Präsentation der Elektro-Mobilität. Auf dem Sparkassen-Parkplatz wurden dazu nicht nur elektrisch betriebene Autos sondern auch Elektro-Fahrräder und Mopeds gezeigt. „Wir haben den Auerbacher Autofrühling genutzt, um alles Machbare im Bereich der elektrischen Mobilität vorzustellen. Die Besucher konnten mit Probefahrten das besondere Fahrgefühleines Stromers erleben“, erklärte Uwe Hergert von Landratsamt Vogtlandkreis, der gemeinsam mit seinem Team die spezielle Ausstellung organisierte.

Natürlich gab es zum Autofrühling auch ein passendes Rahmenprogramm. Eine Modenschau machte Lust auf ein sommerliches Outfit, die „Vogtland Rebels“ aus Treuen zeigten ihre Künste im American Football.